zum Portal
   
über Phytodiätetik
Philosophie
Ethik
Artikel
und Kolumnen
 
Themen und Produkte
  Kräuterkunde
  Beauty Kräuter
  Gelenke und Rücken
   
faq
über uns
Kontakt/Impressum
Datenschutzerklärung
 
 
   
 
   
   
   
   
   
 
 

NATIVE KRÄUTER

Gelenke und Rücken

Ihr tägliches Plus an sekundären Pflanzenstoffen für ihre Gelenke und ihren Rücken.

 

Zu viele Menschen leiden unter Gelenk- und Rückenproblemen

Obwohl die Nahrungsmittelversorgung noch nie so gut war wie heute leiden viele Menschen unter:

  • Schmerzen in den Gelenken
  • Rheuma, Gicht
  • Arthrosen
  • Arthritiden
  • und Rückenproblemen.

Nicht immer sind Operationen und starke pharmazeutische Mittel notwendig und zielführend.

Häufig kann eine Verbesserung der Ernährung auch unter Einbeziehung der Phytodiätetik eine nachhaltige Umstimmung des Körpers herbeiführen.

Dieser moderne Weg der Therapie ist schonend und häufig noch da erfolgreich wo andere Maßnahmen versagt haben.

Ihre Vorteile durch
Sankt Herba
® NATIVE KRÄUTER
Gelenke und Rücken

Jeder möchte sich ohne Schmerzen in den Gelenken oder im Rücken unbeschwert
bewegen können.

Sankt Herba® native Kräuter für den Rücken und die Gelenke liefert viele Phytamine und sekundäre Pflanzenstoffe für eine Ernährung, die auf den Bewegungsapparat abgestimmt ist.

So kann die tägliche Regeneration und Ernährung der Gelenke und der Bandscheiben entscheidend verbessert werden.

Gut ernährte Gelenke und Bandscheiben sind die Voraussetzung für:

  • weniger Schmerz
  • bessere Regeneration
  • höhere Leistungsfähigkeit
  • Spaß an der Bewegung

Lesen Sie mehr zu den Erfahrungen unserer Kunden mit den NATIVEN KRÄUTERN Gelenke und Rücken >>>>>>>>>

Der Expertenrat:

Heutiges Obst und Gemüse wird seid Jahrzehnten auf gutes Aussehen, mehr Ertrag und bessere Eigenschaften zur Verarbeitung gezüchtet.

Damit haben Obst und Gemüse ihre Ursprünglichkeit und damit auch viele wichtige sekundäre Inhaltsstoffe verloren.

Kräuter sind eine der wenigen Nahrungsmittel die noch die ursprüngliche Kraft der Natur durch sekundäre Pflanzenstoffe haben.

Darum ist der regelmäßige Verzehr von Kräutern (Wildgemüse) zur Ernährung der Gelenke, des Bindegewebes und der Bandscheiben so wichtig und zeigt so viel Erfolg.

Sankt Herba® bietet das Wissen und die Produkte für eine erfolgreiche Ernährung mit Phytodiätetik - auch für Ihre Gelenke und ihren Rücken.

Erfahren Sie mehr zur Philosophie >>>>>>>>

Jeder wünscht sich:

  • Spass an der Bewegung
  • gesunde Gelenke
  • einen gesunden Rücken
  • unbeschwerte Aktivität

NATIVE KRÄUTER
Quelle unserer Lebenskraft

Nicht einnehmen bei vorliegender Allergie auf Kräuter in der Nahrung.
Kräuter können leicht verdauungsfördernd wirken.
Dieses Lebensmittel kann vorübergehend zu erhöhter Harnausscheidung führen.

Zutaten: Löwenzahn (radix cum herba, , Brennesselkraut, Birkenblatt, Hagebuttenfrüchte, Dextrose, Trennmittel: Kalzium Stearat

Expertise für Phytodiätetik mit über 30 Jahren Erfahrung mit Kräutern in der Ernährung.
Native Lebensmittel mit Kräutern in höchster Qualität.
Herstellung und Qualitätssicherung in Deutschland.

Inhalt: 200 Kräutertabletten

Der Inhalt reicht für ca. 72 - 100 Tage

Verzehrempfehlung: täglich 2 - 3 Tabletten.

Erfahren Sie mehr zur Ethik >>>>>>>>>>

 
  nach oben  
 

 

Wichtiger Hinweis

Die auf dieser Seite dargestellten Erkenntnisse und Meinungen sind natürlich rein subjektiv.
Sie erheben weder den Anspruch allgemeingültig zu sein noch irgendwelchen aktuellen "naturwissenschatlichen" Studien zu entsprechen. Sie entspringen einer über 30 jährigen Erfahrung in dem Bereich der Ernährung mit Kräutern und Pflanzen und basieren - neben den eigenen Erfahrungen - auf einer soliden Bildung im Bereich der Kräuterkunde, der Medizin und der (Natur-) Philosophie.
Es bleibt jedem Leser selbst überlassen - wie bei jeder anderen freien Meinungsäußerung auch - sich den Gedankengängen anzuschließen oder sie abzulehnen und seine eigenen Erfahrungen machen zu wollen oder dieses bleiben zu lassen.

 

zum Portaleingang
zur Homepage
zum shop
 
zum shop zum warenkorb

Aktuelles:
Schwangere und Vitamin D